Arbeitsrecht Gelsenkirchen

Rechtsanwälte für Arbeitsrecht nahe Gelsenkirchen

In der Anwaltskanzlei Löbbecke, Gövert, Behler & Partner stehen Ihnen die Rechtsanwälte Rouven Boermann, Kaija Gröne sowie Fachanwalt für Arbeitsrecht Martin Löbbecke zur Verfügung. Über den Kanzleistandort hinaus betreuen wir auch Mandanten aus größerem Umkreis wie beispielsweise aus Gelsenkirchen. Wir betreuen Arbeitgeber / Unternehmen in arbeitsrechtlichen Fragen und übernehmen die gerichtliche und außergerichtliche Vertretung von Arbeitgebern / Arbeitnehmern / Betriebsräten vor dem Arbeitsgericht, Landesarbeitsgericht oder Bundesarbeitsgericht. Von dem Zeitpunkt der Stellenausschreibung über die Einstellung und Durchführung des Arbeitsverhältnisses bis zur Beendigung sind wir Ihr kompetenter und gewissenhafter Ansprechpartner im Individualarbeitsrecht und kollektiven Arbeitsrecht sowohl außergerichtlich als auch vor Gericht.

Arbeitszeugnis

Wer ein Arbeitsverhältnis beendet hat Anspruch auf ein sog. Arbeitszeugnis. Es wird unterschieden zwischen dem einfachen und dem qualifizierten Zeugnis. Das Zeugnis stellt für Arbeitnehmer wie auch Auszubildende ein wichtiges Dokument für weitere Bewerbungen dar. Zwar existieren rechtliche Vorgaben zur inhaltlichen Gestaltung eines Arbeitszeugnisses; dennoch gibt es immer wieder Arbeitgeber, die hinter vermeintlich schönen Formulierungen negative Eigenschaften verstecken. Die anwaltliche Prüfung eines Zeugnisses ist daher sehr zu empfehlen!

Weiteres zum Arbeitszeugnis ...

Gestaltung und Überprüfung von Arbeitsverträgen

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Gestaltung und Überprüfung von Arbeitsverträgen. Unklare Formulierungen in Verträgen bergen oftmals hohes Konfliktpotential. Gerne können Sie als Arbeitgeber oder Arbeitnehmer Kontakt zu uns aufnehmen, wenn Sie den Eindruck haben, dass Ihr Vertrag bedenkliche Klauseln enthält. Genauso können jedoch auch Arbeitgeber auf uns zukommen, wenn sie Hilfe bei der Gestaltung eines Arbeitsvertrags benötigen. Mit einem Rechtsanwalt bzw. Fachanwalt für Arbeitsrecht ausgearbeitete Verträge beugen späteren Arbeitsgerichtsprozessen und langwierigen Streitereien vor.

Scheinselbstständigkeit

Wer scheinselbstständig ist, geht einerseits einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nach und verbirgt gleichzeitig seine Versicherungspflicht hinter dem Schein der Selbstständigkeit. In manchen Fällen kann die Abgrenzung wann eine Selbständigkeit vorliegt schwerfallen. So kommt es, dass viele Freiberufler und Selbstständige in Scheinselbstständigkeit agieren und es z. T. nicht einmal wissen. Um rechtlichen und finanziellen Risiken vorzubeugen, ist es sinnvoll, sich frühestmöglich an einen Anwalt zu wenden.

Mehr zum Thema Scheinselbstständigkeit ...

Anwaltliche Hilfe bei Abmahnung

Für verhaltensbedingte Kündigungen ist es im Regelfall erforderlich, zuvor eine Abmahnung auszusprechen. Sie soll erzieherischen Charakter haben, das vertragsverletzende Verhalten genau benennen und drohende Konsequenzen bei erneutem Fehlverhalten aufzeigen. Beide Vertragsparteien haben das Recht – sofern das Verhalten tatsächlich vertragswidrig ist – die jeweils andere Partei abzumahnen. Sind Sie der Meinung eine unberechtigte Abmahnung erhalten zu haben? Gerne helfen wir Ihnen weiter. Vor allem als Arbeitgeber sollten Sie anwaltliche Hilfe von einem Experten in Anspruch nehmen, um Formfehler bei Abmahnungen und dem Ausspruch von Kündigungen zu vermeiden.

Fristlose Kündigung

Eine fristlose Kündigung gibt Vertragsparteien die Möglichkeit in die Hand, das Arbeitsverhältnis ohne Einhaltung der ordentlichen Kündigungsfrist zu beenden. Daher sind fristlose Kündigungen auch immer außerordentliche Kündigungen, umgekehrt jedoch ist nicht zwingend jede außerordentliche Kündigung auch zugleich fristlos. Drei erfahrene Rechtsanwälte unterstützen Sie bei der weiteren Vorgehensweise gegen eine fristlose Kündigung.

Mehr zum Thema Fristlose Kündigung ...

Kündigung erhalten? → Direkt zum Anwalt bzw. Fachanwalt

Das Thema Kündigung stellt einen der Schwerpunkte im Arbeitsrecht dar. Nicht nur stellt der Verlust des Arbeitsplatzes einen spürbaren finanziellen Einschnitt für Arbeitnehmer dar, oft genug kommt es bei Kündigungen auch zu langwierigen & kostspieligen Verfahren. Abhängig vom Kündigungsgrund existieren verschiedene Kündigungsarten. Es wird unterschieden zwischen der betriebsbedingten Kündigung, der verhaltensbedingten Kündigung, der krankheitsbedingten Kündigung und der Änderungskündigung. Oft können hier nur erfahrene Rechtsanwälte den Überblick behalten. Für beide Vertragsparteien gilt es im Regelfall vor allem die Kündigungsfristen zu beachten! Fristlose Kündigungen erfordern besondere Umstände, die eine solche rechtfertigen. Die Rechtsanwälte Boermann, Gröne und Fachanwalt für Arbeitsrecht Löbbecke stehen Ihnen bei Problemen mit Kündigungen zur Verfügung.

Mehr Details zum Thema Kündigung ...


Kontakt

Hiermit erklären Sie sich einverstanden mit der Übermittlung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen der Anfragebearbeitung. Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung

 
Webservice by bense.com | Impressum | Datenschutz